2019 Buchet 3. BA Einpflügen

Gemeindewerke Lam stellen 3. Bauabschnitt "Ring Buchet" fertig

Stromversorgung im Markt Lam

Gemeindewerke Lam stellen 3. Bauabschnitt des „Ring Buchet“ fertig


Mit dem Aufmaß am 24.07.2019 wurde der 3. Bauabschnitt in Buchet beendet. Die Gemeindewerke Lam ließen hier durch die Firma Böck, aus Rückholz Landkreis Ostallgäu, ca. 650 m Mittelspannungskabel einpflügen, zugleich verlegte die Firma Elektro Brandl, aus Hohenwarth, 600 m Niederspannungskabel neben der Straße Richtung Buchet. Bei dieser Maßnahme wurden die vier noch fehlenden Hausanschlüsse verkabelt. Alle Hausanschlüsse im Ortsteil Buchet werden nunmehr über ein Erdkabel mit elektrischen Strom versorgt. 

 

Das Foto zeigt das Gerät der Firma Böck beim "Einpflügen" des Stromkabels.

 

Um die Niederspannungsfreileitung und die Dachständer von den Dächern zu entfernen beauftragte der Markt Lam den Industriekletterer Christian Hartl, aus Prackenbach, mit der Demontage. Die noch verbliebenen Freileitungsmasten und Freileitungen werden im kommenden Jahr entfernt.

Um den Bestand der bestehenden Anlagen der Gemeindewerke Lam zu verbessern wechselten die eigenen Mitarbeiter die Mittel- und Niederspannungsverteilung und den Transformator in der Station hinter dem Hotel Bayerwald aus. 

 

Das Foto zeigt die Mitarbeiter der Gemeindewerke Lam und der Firma Elektro Brandl aus Hohenwarth vor der neuen Schaltanlage der Trafostation "Bayerwald".

 

Die Kosten für die Herstellung des 3. Bauabschnitt belaufen sich auf über 84.000 €. Jedoch, so sind sich Netzchef Christoph Seidl und Kämmerin Susanne Amberger sicher, ist diese Ausgabe für den zukunftssicheren Betrieb des Stromnetzes eine sinnvolle Investition.

Auch bei diesem Bauabschnitt hält die Digitalisierung Einzug. Im Bereich Kastlmühler Straße bis Beginn Osserstraße. wurde ein Mikrokabelverbundrohr mitverlegt um hier später Glasfaser einblasen zu können. 

 

Im gleichen Bereich wurden neue Straßenlampenmasten aufgestellt.

Leider kann das Foto die viele Arbeit, die hinter Planung und Herstellung der neuen Straßenbeleuchtung steht, nicht wiederspiegeln. 

 

Ausblick auf anstehende Projekte

Der Markt Lam beteiligt sich des weiteren an der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministerium Förderprogramm zur Umrüstung herkömmlicher Leuchten auf moderne, energiesparende LED-Lampen. Das "grüne Licht" für die insgesamt 83 Lichtpunkte im Gemeindebereich, besser gesagt der Förderbescheid, ist da. Nach der Angebotseinholung und Ausschreibung der Montagearbeiten können die Arbeiten beginnen.

Werner Geisler von den Gemeindewerken hat errechnet, dass nach Fertigstellung jährlich über 23.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr eingespart werden können, was immerhin in etwa dem Jahresverbrauch von neun Durchschnittshaushalten entspricht. Aber damit soll noch nicht Schluss sein: Werner Geisler arbeitet bereits am einem weiteren Förderantrag für die Fortsetzung der LED-Umrüstung.
 

 

Lam, 25.07.2019 
verfasst: Ch. Seidl/S. Amberger
 

oben