Markt Lam

Sie befinden sich hier: > Home > Aktuelles

Aktuelles

 

Projekt "Umrüstung der Innen- und Hallenbeleuchtung auf LED-Technik der Doppelturnhalle" gestartet im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative
Förderung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

 

Vorweg ist vielleicht zu erläutern was die "Nationale Klimainitiative" genau ist:
Mit der Nationalen Klimaschutzinitative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Der Markt Lam hat folgendes Projekt gestartet:

13_10_20_Projektsteckbrief_LED_DTH_neu


 

Begrüßung der Neugeborenen im Lamer Rathaus

Neugeborenen Empfang 2019

Die kleinsten Lamer bekamen ein Willkommensgeschenk aus den Händen der Familienbeauftragten Daniela Lemberger. (Foto Fischer-Stahl)

 

Familienbeauftragte Daniela Lemberger

Daniela Lemberger erhielt zum Einstand bei Ihrer ersten Veranstaltung als Familienbeauftragte Blumen von Bürgermeister Paul Roßberger. 






"Unser Dorf hat Zukunft": Silber und ein Sonderpreis für Lam

Rundum gelungene Abschlussveranstaltung des Dorfwettbewerbs in Veitshöchheim

 Eine gut 30-köpfige Delegation der Marktgemeinde mit Bürgermeister Paul Roßberger und Vertretern des Landkreises an der Spitze machte sich am Samstag auf den Weg nach Veitshöchheim. Hier fand die Abschlussveranstaltung des 26. Landeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" statt.

Bürgermeister Paul Roßberger dankte am Rande allen, die das ganze Jahr über in und für ihren Heimatort da sind, und mit ihrem Engagement Lam lebens- und liebenswert gestalten.Nur mit all den ehrenamtlich Tätigen sei Lam zu dem geworden, was es jetzt ist.

Preisverleihung Dorfwettbewerb


Beispielhaftes geleistet

Von den 237 bayerischen Dörfern, die zum Wettbewerb angetreten waren, erhielten 15 die begehrten Medaillen. Unter den fünf Silberpreisträgern war auch der Markt Lam und durfte die Auszeichnung aus den Händen von Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber entgegennehmen. Darüber hinaus würdigte die Jury die "atmosphärisch dichte und stimmungsvolle Gestaltung des Friedhofs" durch die Pfarrei mit dem mit € 1500 Euro dotierten Sonderpreis des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern.

Foto Sonderpreis Dorfwettbewerb







Grundschüler mit vielen Fragen im Rathaus



13_10_20_Gruppenfoto Grundschule

Das Rathaus besuchten vor kurzem die Viertklässler mit ihrer Lehrerin Monika Trum. Bürgermeister Paul Roßberger führte die Besucher durch die Amtsräume, wo die Verwaltungsangestellten einen Einblick in ihre Arbeit gaben. Höhepunkt der Erkundung war die Fragerunde mit dem Gemeindeoberhaupt im Sitzungssaal. Die Kinder hatten die Fragen zuvor in Gruppen erarbeitet. Im Sitzungssaal wurden die Schüler zudem mit einer kleinen Brotzeit bewirtet.

Lam, 28.11.2018
Silberbauer





Ein internationales Musterbeispiel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Markt Lam erhält EDM-Preis für herausragende Gemeindearbeit

JIHLAVA. Für den Markt Lam ist es eine weitere Erfolgsbestätigung: Bürgermeister Paul Roßberger nahm gestern im tschechischen Jihlava (Region Vysocina) vom derzeitigen Vorsitzenden der Europaregion Donau-Moldau (EDM), Vizehauptmann Pavel Pacal, einen Preis für herausragende Gemeindearbeit in Empfang. Lam hatte sich dabei erfolgreich im internationalen Vergleich zwischen Gemeinden aus Ostbayern, Österreich und der Tschechischen Republik für die Oberpfalz behauptet und konnte im Endergebnis einen stolzen zweiten Platz belegen.

Ausgegangen war die Preisverleihung von der Europaregion Donau-Moldau, einer seit 2012 bestehenden trilateralen Arbeitsgemeinschaft zwischen der Oberpfalz, Niederbayern, Ober- und Niederösterreich sowie den tschechischen Bezirken Pilsen, Südböhmen und Vysocina. Im Rahmen eines Wettbewerbes sollten die besten und innovativsten Gemeinden auf dem rund 60.000 Quadratkilometer umfassenden Gebiet der Europaregion ermittelt werden. Dabei ging es insbesondere um erfolgreich umgesetzte Maßnahmen im Bereich der Dorferneuerung und der gesamtheitlichen Gemeindeentwicklung. Aber auch das Leben zwischen den Generationen, die Sicherung der Lebensqualität und das gesellschaftliche Leben in der Gemeinde wurden von einer Jury aus den drei Ländern bewertet. Lam punktete mit seiner vielfältigen Vereinsarbeit, seinem Gesamtkonzept für Jung und Alt, seinen Freizeiteinrichtungen sowie mit seiner Versorgungsinfrastruktur, kostenlosen Parkplätzen und einer E-Auto-Ladestation. Noch innovativer zeigte sich lediglich eine Gemeinde aus Niederösterreich, die ihren Einwohnern ein Elektrofahrzeug für ein Car-Sharing-Projekt zur Verfügung stellt.

Bürgermeister Roßberger ist mit dem Ergebnis zufrieden: „Wir versuchen in Lam, die besten Voraussetzungen für unsere Bevölkerung und unsere Betriebe zu schaffen. Der Preis ist eine schöne Bestätigung, dass wir uns mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg befinden". Er betont allerdings auch, dass die Gemeinden diesseits und jenseits der Grenze vor den gleichen Herausforderungen und Problemen stehen. Roßberger hofft daher, dass im Rahmen der Europaregion der Austausch zwischen den Gemeinden fortgeführt wird und man sich künftig gegenseitig in seinen Projekten befruchten kann.

Als Preis für seine Leistungen erhielt der Markt Lam eine Glasskulptur einer jungen tschechischen Künstlerin. Das aus zwei Buntglasflügeln bestehende Kunstwerk soll die regionale Verbundenheit über die Grenzen hinweg symbolisieren. Ein Ehrenplatz im Büro des Bürgermeisters ist ihm bereits gesichert.

Preisverleihung EDM in Jihlava

Bürgermeister Paul Roßberger erhielt in Jihlava (Region Vysocina) von Vizehauptmann Pavel Pacal eine Glasskulptur für die international herausragende Gemeindearbeit des Marktes Lam überreicht.

 

(Bildquelle: Bezirk Oberpfalz)

 

  

Öffnungszeiten des Rathauses seit 01.01.2018

Seit 01.01.2018 gelten folgende neuen Geschäftszeiten:

 Montag bis Freitag         08:00 bis 12:00 Uhr
 Montag und Dienstag13:00 bis 16:30 Uhr

Termine außerhalb der Geschäftszeiten sind möglich. Dazu ist jedoch eine vorherige Terminvereinbarung mit dem zuständigen Mitarbeiter erforderlich.
Die Kontaktdaten der Mitarbeiter finden Sie hier: Mitarbeiter/Kontakt

 
     

Einführung der ÖPNV-APP "Wohin-du-willst" im Landkreis Cham

In der "Wohin-du-willst"-App erhält der Kunde die Regelfahrpläne, Adressgenaue Abfahrts- und Ankunftsortauskünfte sowie Echtzeitdaten mit Pünktlichkeitsangaben. Zudem integriert die App die digitale mitfahrzentrale "flinc", bei der sich jeder Nutzer registrieren und seine Strecken anderen zur Mitfahrt anbieten kann. Ergänzend zu anderen ÖPNV-Apps bietet sich hier noch eine Push-Nachrichtenfunktion an, wo zukünftig über aktuelle Verkehrsinfos berichtet wird. Folgende Informationen werden über diese Plattform kommuniziert:

  • Unterrichtsausfall bei ungünstigen Witterungsprognosen
  • Kurzfristige Verkehrsstörungen aufgrund Witterung oder Straßensperrungen
  • Ausfall von Bus- und Bahnverbindungen
  • Kurzfristige Fahrplanänderungen aufgrund Straßensperrungen
  • Schienenersatzverkehre bei Störungen im Bahnverkehr, etc.

Die App ist natürlich kostenlos im Download in iOS und Android verfügbar. Weitere Infos sowie den Download-Link unter www.wohin-du-willst.de, oder zur Weiterleitung auf der Landkreishomepage.

Lam, 28.09.2017
Silberbauer